Immobilienrecht

Wir beraten Sie beim Immobilienerwerb und Immobilienverkauf einschließlich Erbbaurecht.  

Insbesondere beim Kauf von gebrauchten Immobilien gibt es wichtige Punkte zu beachten.  Überlicherweise wird bei gebrauchten Immobilien die Sachmängelhaftung auf die Fälle beschränkt, in den Mängel arglistig verschwiegen oder vom Verkäufer anderweitig arglistig getäuscht wurde.  Deshalb ist zunächst der Zustand der Immobilie selbst von großer Bedeutung.  

Zudem ist es wichtig zu überprüfen, ob alle Bauten genehmigt sind oder zu einem späteren Zeitpunkt noch Anliegerbeiträge und Erschließungskosten auf den Käufer zukommen.

Die Ergebnisse aller Prüfungen sollten im Notarvertrag berücksichtigt werden.  Hierbei sollte beachtet werden, dass der Notar die Vertragsparteien nicht berät.  Nach § 14 Abs. 1 BNotO ist der Notar nicht Vertreter einer Partei, sondern unparteiischer Betreuer der Beteiligten.  Das darin zum Ausdruck kommende Gebot der Unparteilichkeit ist das prägende Wesensmerkmal des Notarsamtes.  Damit unterscheidet sich der Notar insoweit auch grundlegend von dem Rechtsanwalt, dem gerade die parteiliche Interessenwahrnehmung obliegt. 

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Regelungen zu vereinbaren, die Ihre Interessen berücksichtigen.

Zum Immobilienrecht gehört auch das Maklerrecht mit dem Schwerpunkt Abwehr und Durchsetzung von Maklerprovisionen.