Testament und Erbvertrag

Ein Testament dient dazu, individuelle Gestaltungen abweichend von der gesetzlichen Regelung vorzunehmen.

Auf diesem Weg kann von der gesetzlichen Erbfolge abgewichen werden, wobei Pflichtteilsansprüche beachtet werden müssen.  Auch kann in einem Testment ein Vor- und ein Nacherbe bestimmt werden, es können Vermächtnisse angeordnet werden und Regelungen für eine Erbengemeinschaft bestimmt werden.  

Damit das Testament wirksam ist, müssen bestimmte Formvorschriften eingehalten werden.  Auch sollte dafür gesorgt werden, dass das Testament für die bedachten Erben zugänglich ist.  Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die zweite Möglichkeit einer sogenannten Verfügung von Todes wegen ist der Erbvertrag. Während der in einem Testament Bedachte keine rechtliche Handhabe hat, einen Widerruf des Testamentes zu verhindern, erlangt er beim Erbvertrag eine gesicherte Position in Form einer Anwartschaft.  Auch hier gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten über die wir Sie gerne beraten.